Alle Artikel von Tobias

Infrarotkabine Kosten

Infrarotkabine Kosten und Betriebskosten

Infrarotkabine Kosten und Betriebskosten
Die Preisspanne bei Infrarotkabinen ist riesig, günstige Kabinen sind bereits ab 700 Euro erhältlich, je nach Qualität und Ausstattung können jedoch auch mehrere tausend Euro für den Erwerb anfallen.

Mit ein wenig Recherche kann man beim Infrarotsauna kaufen natürlich eine ganze stange Geld sparen. Näheres hierzu erfahren Sie im Artikel Angebote.

 

Infrarotkabine Betriebskosten

Neben der Infrarotkabine Kosten (Anschaffungskosten) gibt es natürlich auch noch regelmäßige Kosten, die anfallen um die Infrarotkabine zu nutzen, zu pflegen und zu Warten. Da eine Infrarotkabine in der Regel Wartungsfrei ist und für die Reinigung lediglich ein Lappen mit heißem Wasser ausreicht, gehen wir hier nun auf die Betriebskosten ein die während der Nutzung anfallen.

Für viele sind diese Kosten wahrscheinlich ein wichtiger Kritikpunkt, der maßgeblich zu der Entscheidung beiträgt ob sich die eigene Infrarotkabine in den eigenen vier Wänden überhaupt lohnt.

Eines vorweg, die Betriebskosten sind bei weitem nicht so hoch wie von vielen oft geglaubt!

Doch welche Kosten fallen bei der Nutzung nun  wirklich an? Natürlich variieren die Kosten mit Art und Ausstattung der Infrarotkabine (Größe, Strahler Art usw.). In der hier gezeigten Beispielrechnung gehen wir deshalb von einer Infrarotwärmekabine mit 2000 Watt Leistung aus.

Wir legen der Rechnung also folgendes zugrunde:

Eine Infrarotkabine mit Nennleistung 2000 Watt (2kw) wird täglich (364 Tage/Jahr) für 30 Minuten genutzt, wir gönnen dieser Kabine vor unserem Saunagang 10 Minuten Vorwärmzeit, welche bei den meisten Kabinen ja sicher ausreichen sollte. Der hier verwendete Strompreis liegt bei 28 Cent/kwh.

Vorwärmzeit:

Auch eine Infrarotkabine benötigt eine gewisse Vorwärmzeit, diese liegt meist unter den von uns hier verwendeten 10 Minuten und ist somit weitaus kürzer als bei einer herkömmlichen Sauna. Hier ist also der erste Betriebskosten Vorteil ersichtlich.

Eine Infrarotkabine mit 2kw Leistung hat einen Energieverbrauch von 2kw/h.

Teilen wir das ganze durch 6 ergibt sich für das Vorwärmen der Kabine ein Verbrauch von 0,34kw/h.

0,34 * 27 Cent = 9 Cent pro Vorwärmung

Nutzung:

Da eine Infrarotkabine in den meisten Fällen lediglich einmal 30 Minuten genutzt wird und somit nicht bis zu mehrere Stunden läuft, so wie es bei einer herkömmlichen Sauna meist der Fall ist ( 30 Minuten Vorwärmen, Nutzung, Abkühlung, Nutzung, Abkühlung usw.) ist auch hier die Ersparnis nicht zu verachten.

Teilen wir die 2kw/h durch zwei, ergibt sich ein Energieverbrauch von 1kw/h pro 30 minütiger Nutzung.

Das entspricht 1kw/h * 27 Cent = 27 Cent pro Saunagang

 

Jährliche Betriebskosten bei obigem Rechenbeispiel:

Ein Saunagang inkl. Vorwärmen der Infrarotkabine kostet also 36 Cent.

Infrarotkabine Kosten pro Jahr
Je nach Sauna könnten dies Ihre Jährlichen Energiekosten sein!

Anhand dessen lässt sich natürlich schnell errechnen ab wann sich die eigene Sauna auch finanziell lohnt (Rein finanziell gesehen, Vorteile gibt es da ja viele… Spontanes Saunieren, keine Anfahrt etc.). Errechnen Sie doch einmal die Kosten die Sie durch Ihre bisherigen Saunabesuche tragen müssen (Eintrittspreise, Kraftstoffverbrauch etc.).

Beispiel: Sauna direkt um die Ecke, zu Fuß erreichbar: Eintritt 10 Euro pro Sitzung, Besuch alle zwei Tage. Das ergibt Monatlich eine Ausgabe von ca. 150 Euro, das sind 1800 Euro im Jahr.

(Aufgrund der Kosten gehen wohl die wenigsten alle zwei Tage in die Sauna)

Gerechnet auf das Jahr bei wirklich kontinuierlicher Nutzung an 364 Tagen ergibt das obige Beispiel der eigenen Infrarotkabine einen Kostenfaktor von 131,04 EUR im Jahr.

Infrarotstrahler – Infos

Infrarotstrahler

Keramik oder Flächenstrahler?

Hat man sich für eine Infrarotkabine entschieden, stellt sich einem sehr schnell die Frage welcher Infrarotstrahler für einen selbst eigentlich der richtige ist.

Wo liegen die Unterschiede und welche Vor und Nachteile bestehen?

Flächenstrahler

Der Flächenstrahler ist nichts anderes als eine „Wärmeplatte“, meist aus Karbonfasern. So ist dem Namen schon der größte Vorteil zu entnehmen, der Flächenstrahler hat eine große Wirkfläche und macht uns so flexibler in Sitzposition und Körperhaltung.

Flächenstrahler arbeiten in den meisten Fällen ausschließlich mit Infrarot C Strahlen.

Quickcheck:

  • Großer Abstrahlwinkel
  • Relativ flexible Sitzposition und Körperhaltung
  • Wirklich gleichmäßige Wärmeverteilung sorgt für angenehmen Wellnessgefühl
  • Leicht längere Vorwärmzeit

_____________________________________________________________________________

Keramikstrahler

Der Keramikstrahler ist ein typischer Stab oder Punktstrahler, so wie wir ihn aus Außenbereichen diverser Cafés und Bistros kennen.

Der Abstrahlwinkel ist bedingt durch die Bauform wesentlich kleiner als bei Flächenstrahlern und sie bewegen sich meist im Mischbereich der Infrarot B und C Strahlung.

Die Wärme wird als intensiver empfunden und die Vorwärmzeit ist leicht geringer als bei Flächenstrahlern.

Quickcheck:

  • Geringerer gezielterer Abstrahlwinkel
  • Sitzpostition eingeschränkt/ festgelegt
  • Geringere Vorwärmzeit
  • Wärme intensiver

Aufgrund der Großflächigkeit und der Flexibilität die einem der Flächenstrahler bietet, ist dieser meiner Meinung nach die bessere Wahl für eine Sitzkabine.

Infrarot: Unterschiede und Eigenschaften

Was ist Infrarot?

Was ist Infrarot

Zunächst sei einmal erwähnt, dass Infrarotlicht anders als oft gedacht nichts mit UV- Licht zu tun hat. Somit verursacht es weder einen Sonnenbrand noch bräunt es die Haut.

Infrarot wird in 3 Kategorien unterschieden, A B und C.

Die Infrarotarten unterscheiden sich in ihrer Wellenlänge, abhängig von dieser dringen die Strahlen dann auch unterschiedlich tief in das Menschliche Gewebe ein.

Während Infrarot A es noch bis zu 6mm tief in den menschlichen Körper schafft, sind es bei Infrarot b schon nur noch 2mm, bei Infrarot C dann nur noch ca. 1mm.

Während der Bereich A meist therapeutisch von Medizinern eingesetzt wird um z.B. erkrankte Gewebestrukturen punktuell und gezielt zu behandeln, ist diese Art der Infrarotstrahlung nichts für die von uns geplante Daueranwendung.

Somit werden Infrarotkabinen lediglich mit Infrarot B und C bestückt. Ausnahmen bestätigen hierbei die Regel, ich rate jedoch eindeutig von der Nutzung dieser ab.

Bei der Auswahl der für sie am besten geeignete Art der Strahler hilft Ihnen der Artikel Entscheidungshilfe – Flächen oder Keramikstrahler weiter, in dem dann auch auf die expliziten Unterschiede der beiden verfügbaren Infrarotarten und Infrarotstrahlern eingegangen wird.

Infrarotkabinen und ihre Vorteile

Infrarotkabinen und ihre Vorteile

Infrarotkabinen - Wellness auch für Senioren und Kinder
Wellness für die Ganze Familie

Ihr Interesse an Infrarotkabinen scheint bereits geweckt, schließlich haben Sie es bereits bis hierher geschafft. Doch welche Vorteile bieteten Infrarotkabinen gegenüber herkömmlichen Saunen?

Vorteile gibt es einige …

Infrarotkabinen nehmen meist deutlich weniger Platz in Anspruch und somit ist der Wunsch einer eigenen Sauna meist sogar in der gemieteten Wohnung realisierbar und nicht mehr nur den Hauseigentümern vorenthalten.

Es ist kein Starkstrom Anschluss notwendig, der normale 230V Anschluss( Ihre Steckdose) reicht völlig aus.

Schnell auf und auch wieder abgebaut steht einem Umzug, einem Umstellungswunsch oder einer Renovierung nichts mehr im Wege, bauen sie die Infrarotkabine einfach ab und legen Sie los.

Die gewünschte Wärme wird hier durch Infrarotbestrahlung erreicht, keine Luftfeuchtigkeit im Haus, die zu Problemen führen kann.

Zudem ist eine hohe Luftfeuchtigkeit wie sie in konventionellen Saunen entsteht nicht jedermanns Sache, bei Asthmatikern meist sowieso unerwünscht.

Dadurch das bei Infrarotkabinen eine erheblich kürzere Vorwärmzeit benötig wird, steht dem spontanen Saunagang nichts mehr im Wege.

Diese Kreislaufschonende Art des Saunierens ist selbst für Senioren und sogar Kinder geeignet.

Der Pflegeaufwand ist deutlich geringer! Meist reicht das abwischen mit einem feuchten Lappen. Näheres zu diesem Thema finden Sie in dem Artikel Pflege und Reinigung einer Infrarotkabine.

Leicht bedienbar für jedermann, ein Ofen wird auch nicht benötigt.

Sicher gibt es noch einige Vorteile die hier nicht genannt wurden. Beschränken wir uns jedoch auf die Hauptpunkte wird schnell klar, weshalb diese Art der Saunakabine sich immer größerer Beliebtheit annimmt.

Sauna Gesundheit – Die medizinische Wirkung auf den Körper

Sauna Gesundheit – die medizinische Wirkung auf den Körper

Sauna Gesundheit - Saunieren sorgt für neue Kraft!

Die meisten Menschen nutzen eine Sauna wegen ihrer entspannenden Wirkung, der Saunagang entspannt Körper und Geist und ist deshalb eine super Alternative zur Stressbewältigung.

Zudem setzt der Besuch einer Sauna viele
gesundheitsfördernde und teils beschwerdelindernde Prozesse in unserem Körper in Gang, er härtet uns
gegen Erkältungskrankheiten ab und findet unter anderem auch in der Medizin als
Therapiebegleitende Maßnahme Anwendung.

Wobei letzteres jedoch grundsätzlich mit dem behandelnden Arzt abzusprechen ist.

Sauna Gesundheit – Was geschieht denn nun wirklich wenn wir eine Sauna betreten?

Durch die Erhöhung der Körpertemperatur erreichen wir einen Fieberähnlichen Zustand, der dabei hilft Krankheitserreger ab zu töten, zugleich führt die erhöhte Temperatur dazu, dass sich die Blutgefäße erweitern, sich die Herzfrequenz erhöht und die Blutzirkulation verbessert, Zellen können besser versorgt werden.

Dieser Zustand stimuliert die Organe zu einer erhöhten Aktivität und sorgt so für eine Anregung des Stoffwechsels.

Ein Zusammenspiel aus verbesserter Durchblutung und Wärme führt zur Entspannung aller Muskelgruppen, diese werden gelockert und Reizungen gelindert.

Die Poren der Haut öffnen sich, durch das Absondern von Schweiß als Reaktion auf die erhöhte Temperatur werden Giftstoffe aus diesen heraus gelöst und abgesondert.

Nach dem Verlassen der Kabine schließen sich die Poren wieder und zurück bleibt ein sauberes gesundes Hautbild.

Bei regelmäßiger Anwendung gewöhnt sich der Körper an die wechselnden Einflüsse und wird so widerstandsfähiger.

Als letztes sei hier noch einmal die wohltuende und erholsame Wirkung eines solchen Saunaganges erwähnt.

Die meisten Menschen fühlen sich nach dem Besuch einer solchen Kabine nicht nur körperlich erholt, sondern auch geistig sichtlich ausgeglichener.